140 Jahre Berliner Stadtgüter: 7. IndustrieKulturAbend am 8. November 2013

Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv und Verein für die Geschichte Berlins laden ein, sich mit dem Vermächtnis von James Hobrecht für Berlin zu beschäftigen

[GTIV, 01.11.2013] In der von der GTIV mitinitiierten und unterstützten Vortragsreihe „Ein Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg“, die das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv (BBWA) in Kooperation mit dem Verein für die Geschichte Berlins veranstaltet, widmet sich die nunmehr siebte Auflage der Rolle von James Hobrecht für den strukturierten Wandel Berlins zur Metropole:
Stadtbaurat Hobrecht ist vor allem über den nach ihm benannten, legendären „Hobrecht-Plan“ in guter Erinnerung geblieben. Dieser trat 1862 in Kraft und beschrieb ein Konzept von Ring- und Ausfallstraßen, das bis heute die Grundlage der Bebauungs- und Verkehrsstruktur Berlins bildet. Hobrechts Bedeutung für Berlin manifestierte sich auch in dem damals aufgebauten Kanalisationssystem. Sein Wirken ähnelt jenem von Georges-Eugène Haussmann in Paris.
Der 7. IndustrieKulturAbend soll Hobrechts Werk würdigen und seine bis heute anhaltende Bedeutung für den Aufbruch Berlins zur Industriestadt beleuchten. Dabei wird auch die Entwicklung der Berliner Stadtgüter anlässlich ihres 140. Jubiläums thematisiert.

Abbildung: Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Abbildung: Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

7. IndustrieKulturAbend mit Unterstützung der GTIV

„James Hobrecht und Berlin – 140 Jahre Berliner Stadtgüter“
Ein Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg
Freitag, den 8. November 2013, um 18 Uhr
Ludwig-Erhard-Haus, „Goldberger-Saal“, Fasanenstraße 85 in 10623 Berlin
ÖPNV: Bahnhof Zoo

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung direkt beim BBWA erforderlich – z.B. telefonisch unter (030) 411 90 698. Zur Deckung der Kosten der Veranstaltung wird von jedem Teilnehmer eine Umlage von 5 Euro am Empfang erhoben.

Programm (ohne Gewähr):

18.00 Uhr Beginn und Begrüßung

„Der Ingenieur als Städtebauer – James Hobrecht, sein Plan, die Kanalisation und die Berliner Stadtgüter“
Prof. Dr. Hans Stimmann, Senatsbaudirektor a.D.

„Vom Stadtgut zum Stadtwerk – neue Impulse für die Stadtentwicklung“
Harald Wolf, MdA, Wirtschaftssenator a.D.

Durch den Abend führt Prof. Dr. Klaus Dettmer, Vorsitzender BBWA.

19.30 Uhr Gemeinsamer Ausklang des Abends mit Imbiss und Getränken

Weitere Informationen zum Thema:

ARCHIVSPIEGEL, 17.10.2013
Ausstellungeröffnung 140 Jahre Berliner Stadtgüter / Entdecke die neuen Berliner Stadtgüter in der Wassergalerie

WasserGalerie
140 Jahre Stadtgüter / Entdecke die neuen Berliner Stadtgüter

rbb Mediathek
Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>