4. Industriekulturabend am 11. Mai 2012 zum Thema Borsig in Berlin

Die GTIV e.V. unterstützt im Rahmen ihres Projektes „WissensKulturAbend“ diese Veranstaltungsreihe

[GTIV, 19.04.2012] Die GTIV unterstützt im Rahmen ihres Projektes „WissensKulturAbend“ die Veranstaltung „Borsig in Berlin“, die gemeinsam vom Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv e.V. und dem Verein für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1865 veranstaltet wird.
Beim nunmehr bereits 4. Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg steht „Borsig“ – ein Synonym für die Industrialisierung in Berlin – im Fokus. 1837 nahm die Eisengießerei A. Borsig an der Chausseestraße den Betrieb auf. 1898 zog der Betrieb nach Tegel – es entstand ein eigenes Viertel um das neue Werksgelände (Borsigwalde). Bis heute ist „Borsig“ in Gestalt der BORSIG GmbH in Tegel präsent. Deren Geschäftsführer, Stefan Beck, wird ein Grußwort sprechen. Es referiert Dr. Dieter Vorsteher, Stellvertreter des Präsidenten des Deutschen Historischen Museums, über 175 Jahre Unternehmensgeschichte. Schließlich liest Prof. Horst Bosetzky (-ky) aus seinem neuen Roman „Der König vom Feuerland: August Borsigs Aufstieg in Berlin“.

Faltblatt: Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Faltblatt: Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Bildnachweis: Stiftung Deutsches Technikmuseum, Historisches Archiv

IKA_BORSIG_Faltblatt
4. Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg
Freitag, 11. Mai 2012 um 18 Uhr
„Goldberger-Saal“ des Ludwig-Erhard-Hauses in der Fasanenstraße 85
Anmeldung erbeten an Pinnow [at] DieGeschichteBerlins [dot] de
Umlage: 5 EUR p.P. (Barzahlung passend vor Ort)

Im 775. Jubiläumsjahr Berlins blicken die Stadt und das Unternehmen Borsig immerhin schon auf 175 gemeinsame Jahre Jahr zurück. Das 1898 errichtete Werk in Tegel ist noch heute Standort des Unternehmens; auf diesem Gelände befindet sich mit dem Borsig-Turm das erste Hochhaus Berlins.

Weitere Informationen zum Thema:

Berliner Partner, 02.10.2011
Das reiche städtebauliche Erbe der Berlinischen Boden-Gesellschaft und deren bewegte Geschichte / Dritter Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg am 23. September 2011

Berliner Partner, 09.05.2011
Schering und Berlin: In schwerer Zeit gemeinsam Vertrauen in die Zukunft des Standortes begründet / Vortragsabend „Schering in Berlin – ein Markenname ist Geschichte“ am 6. Mai 2011

datensicherheit.de, 20.11.2010
Das wirtschaftliche Gedächtnis der Region: Aufruf zum Ausbau des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftarchivs / Erfolgreiche Auftaktveranstaltung der Reihe „Wirtschaftshistorischer Abend“ des BBWA

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 4. Industriekulturabend am 11. Mai 2012 zum Thema Borsig in Berlin

  1. Pingback: Vierter Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg ganz im Zeichen Borsigs | www.berliner-partner.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>