Aus eine Zeit langlebiger Produkte: Ausstellung emaillierter Werbeschilder in Erfurt

Exponate verweisen auf Epochen Erfurter Firmengeschichten und solchen aus dem thüringischen und sächsischen Raum

[GTIV, 05.05.2013] Ab dem 14. Mai 2013 wird im Großraumatelier der Künstlerwerkstätten in der Lowetscher Straße 42c in Erfurt eine kleine Auswahl von 24 emaillierten Werbeschildern in einer besonderen Ausstellung präsentiert.
Diese historischen, witterungsbeständigen Werbeträger aus einer Privatsammlung zeigen Momente aus Erfurter Firmengeschichten und solchen aus dem thüringischen und sächsischen Raum. Sie entführen in eine Zeit, in der Produkte noch langlebig waren – und mit entsprechenden Mitteln dauerhaft beworben wurden.
Der Betrachter könne in der Ausstellung einzelne Werbeinhalte begreifen und sich die gebrauchsgraphischen Leistungen aus dem ersten Drittels des 20. Jahrhunderts vor Augen führen. Interessant seien dabei die handwerklichen Techniken des Emaille-Auftragens. Die bei ca. 850°C auf Stahlblech aufgeschmolzenen Motive reichten von einfachen typographischen Lösungen, über Signets bis zu reizvollen figürlichen Darstellungen. Auch wenn die ausgestellten Werbeschilder mit den heutigen freikünstlerischen Arbeiten in Emaille, die Dank der hervorragenden Arbeitsmöglichkeiten in den Künstlerwerkstätten der Stadt Erfurt entstünden, kontrastierten, könnten sie doch auch Anregung sein, über das Gesehene nachzudenken.
Jeweils von Montag bis Freitag, 10.00 bis 16.30 Uhr, ist die Ausstellung dann bis zum 30. Juni 2013 Uhr zu besichtigen. Die Ausstellungseröffnung findet am 14. Mai 2013 um 16.00 Uhr in den Künstlerwerkstätten statt – Interessenten seien herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Thema:

Erfurt.de
Künstlerwerkstätten

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>