Ausstellung zum WIKING-Modellbau im Steglitz-Museum: Führungen mit Gespräch am 10. und am 24. November 2013

„WIKING – Wie Automodelle aus Lichterfelde Leidenschaft entfachen“ stellt das einmalige und faszinierende Gesamtwerk von WIKING-Modellbau vor

[GTIV, 04.11.2013] Friedrich Peltzer (1903-1981), ein gebürtiger Berliner, erfand die WIKING-Modelle und ließ diese Marke zum Modell-Mythos werden:
Von den 1930er-Jahren bis in die späten 1980er-Jahre wurden die Miniaturen millionenfach in der Backsteinvilla „Unter den Eichen 101“ geschaffen – von der Idee bis zur Produktion. Waren es zunächst Schiffsmodelle im Maßstab 1:1250, kamen dann Flugzeuge in 200-facher Miniaturisierung und 1948 die Verkehrsmodelle hinzu, erst im Maßstab 1:100, dann, passend zur Modelleisenbahn, im Maßstab 1:87.

„WIKING – Wie Automodelle aus Lichterfelde Leidenschaft entfachen“
Ausstellung bis zum 26. Januar 2014
Steglitz-Museum, Heimatverein Steglitz, Drakestraße 64 A in 12205 Berlin
Dienstag bis Freitag und Sonntag 15 bis 18 Uhr
Eintritt zur Sonderausstellung: 1 Euro (frei am ersten Mittwoch im Monat)

Zu dieser Sonderausstellung wird eine Führung mit Gespräch unter dem Motto „warum die Idee zum Erfolg führte“ angeboten:
Am Sonntag, dem 10. und den 24. November 2013, jeweils um 15 Uhr.

Detailtreue und facettenreiche Themenbreite begeistern nach wie vor Sammler oft ein Leben lang. Die Ausstellung im Steglitz-Museum stellt das einmalige und faszinierende Gesamtwerk von WIKING-Modellbau vor.

Weitere Informationen zum Thema:

Steglitz Museum
WIKING – Wie Automodelle aus Lichterfelde Leidenschaft entfachen

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>