Komplexe Dienstleistungen wesentlicher Innovationsmotor für Volkswirtschaften

Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen veranstaltet die Fachtagung „Produktivitätsmanagement von Dienstleistungen“ am 13. März 2012 in Aachen

[GTIV, 22.02.2012] In Aachen veranstaltet das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH am 13. März 2012 von 9.30 bis 17 Uhr eine Fachtagung zum Thema „Produktivitätsmanagement von Dienstleistungen“:
Sie thematisiert Fragen, die eine erfolgreiche Planung, Durchführung und Steuerung von komplexen Dienstleistungen und Entwicklungsvorhaben betreffen. Dazu gehören die Faktoren, die maßgeblich die Effizienz und die Effektivität von Dienstleistungen beeinflussen, ebenso wie die Probleme, mit denen sich Unternehmen bei der Bewertung und Messung des Erfolgs ihrer Dienstleistungen konfrontiert sehen. Erörtert wird, ob sich Ansätze aus dem klassischen Produktivitätsmanagement uneingeschränkt übertragen lassen und welche Methoden oder Tools für das Management von komplexen Dienstleistungen und Entwicklungsprojekten eingesetzt werden können. Während der Fachtagung berichten Experten aus Wissenschaft wie Praxis über aktuelle Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen. Der Teilnahmebeitrag beträgt 60 Euro; eine Anmeldung ist online möglich.
Komplexe Dienstleistungen sind in allen Volkswirtschaften zum wesentlichen Innovationsmotor geworden – die Märkte wachsen dort schneller als im Bereich Sachgüterproduktion. Dienstleistungen sind deshalb ein wichtiges Zugpferd für Wachstum und Beschäftigung für jedes Unternehmen. Während aber bei der Produktion von Sachgütern viele bewährte Konzepte und Methoden des Produktivitätsmanagements eingesetzt werden können, sind die Unterstützungssysteme für Dienstleistungsanbieter oft nur unzureichend entwickelt und etabliert.
Dies liegt insbesondere an den spezifischen Merkmalen von wissensintensiven Dienstleistungen, wie beispielsweise an ihrer geringen Standardisierung. Manager, Planer, Erbringer und Kunden sehen sich täglich mit den Schwächen dieser Systeme konfrontiert.

Weitere Informationen zum Thema:

RWTH Aachen, IAW
Fachtagung „Produktivitätsmanagement von Dienstleistungen“ / Erfahrungsberichte aus Wissenschaft und Praxis

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>